Unser Verständnis von Qualität:

 
"Der Qualität Leben geben"

 

Wir wollen die Lebensqualität in den Einrichtungen der Gersprenz systematisch und professionell fördern, wir wollen der Qualität Leben geben!

Die Einrichtungen der Gersprenz arbeiten auf einem hohen Qualitätsniveau. Das wird bei regelmäßigen internen Audits und durch die jährlichen Prüfungen der Aufsichtsbehörden (Heimaufsicht und Medizinischer Dienst der Krankenkasse) bestätigt. Das Qualitätsmanagement und die hohe Qualität im fachlichen Bereich führen jedoch nicht automatisch zu einer hohen Lebensqualität der Bewohner. Im Konzept Lebensqualität wird die Frage beantwortet, auf was es im betrieblichen Alltag ankommt, damit bei gegebenen Rahmenbedingungen hohe Lebensqualität gefördert werden kann. Die vier Lebensfaktoren Sinn, Partizipation, Autonomie und Kompetenzwahrnehmung (SPAK) haben dabei eine Schlüsselfunktion. Diese vier Lebensfaktoren sind nicht nur im Hinblick auf die Arbeit mit den Bewohnern, sondern auch im Zusammenhang mit den Mitarbeitern relevant. Die Mitarbeiter lernen mit kLQ die Wirkung der Faktoren selbst wahrzunehmen, dadurch entwickelt sich auch ihre Worklife-Quality positiv. Die Führungsmitarbeiter achten bewusst darauf, dass sie bei ihren Mitarbeitern keine SPAK-Defizite erzeugen.

 

 

Sinn und Zweck unseres Qualitätskonzepte

 

Da die Lebensqualität etwas sehr Individuelles und mit herkömmlichen Standards nicht zu erreichen ist, ist das Wissen und das Können aller unserer Mitarbeiter der Schlüssel für den Erfolg. Die Mitarbeiter der Gersprenz haben daher begonnen, das Wissen und die Methoden vom Konzept Lebensqualität (kLQ) gemeinsam zu lernen und zu nutzen. Mit diesem Konzept werden notwendige Rahmenbedingungen geschaffen, damit die Mitarbeiter die Grundorientierung nicht nur theoretisch wissen, sondern diese auch praktisch leben können.

Unser Konzept hilft uns, dass sich die Mitarbeiter von Gersprenz

  • schrittweise von der "intuitiven" Lebensqualitätsorientierung hin zu einer systematischen und professionellen Lebensqualitätsorientierung im Betrieb entwickeln,
  • das "Richtige" für die Lebensqualität der Bewohner tun,
  • die betrieblichen Aufgaben- und Problemstellungen rasch und nachhaltig lösen, selbst gesund und leistungsfähig bleiben (Worklife-Quality),
  • die Bewohner schrittweise befähigen, die eigene Lebensqualität aktiv zu entwickeln.

In diesem Prozess werden wir unterstützt von proEval, Gesellschaft zur Förderung von professioneller Evaluation, Dornbirn Österreich.

Nehmen Sie direkten
Kontakt zu uns auf.
Ihre Ansprechpartner finden
Sie unter "Kontakt" oder
Sie erreichen uns online
über unser
Kontaktformular