Unser Verständnis von Pflege und Betreuung

 


Unser Menschenbild

 

Der Bewohner stellt für uns keine ausgelöschte, sondern eine einzigartige Persönlichkeit mit dem Bedürfnis nach Liebe, Trost und Einbindung, nach sinnvoller Betätigung und Identität dar. Er verfügt über eine hohe körperliche, emotionale und sinnliche Erlebensqualität und entzieht sich als Individuum schematisierenden Kategorisierungsversuchen.

 

 

Unser Pflegeverständnis

 

Es geht uns nicht um Pflege im klassischen Sinn, sondern um die Begleitung von Menschen in ihrer konkreten Lebenssituation.
Ziel dieser Begleitung ist es, dem Bewohner zu ermöglichen, sich als Person zu erfahren und sein Personsein zu stärken. Wir bauen Brücken zu unseren Bewohnern und ihrer Welt. Die Bausteine dieser Brücken sind kreative, körper- und sinnesbezogene Kommunikations- und Interaktionsformen. Singen, Lachen, Gestalten, Tanzen, Streicheln, Essen zelebrieren und Feste feiern sind nicht gelegentliches Beiwerk von Pflege, sondern zentrale Interaktions- und Handlungsformen.

 

 

Unser Verständnis von Betreuung

 

Die Betreuenden verstehen sich als Begleiter der Bewohner. Eine suchende Grundhaltung und die Fähigkeit, mit unstrukturierten Situationen umgehen zu können, zeichnen sie aus.
Es ist ihre Aufgabe, den Sinn jeder Handlung der Bewohner zu entschlüsseln und zu übersetzen, auch wenn diese Handlung zunächst unsinnig erscheint.
Die Betreuenden sind in der Lage, sich auf die Welt und die Sichtweise der Bewohner vollkommen einzulassen und von ihnen auch zu lernen. Sie bringen sich als Person ganz ein und reflektieren ihr Tun.

 

 

Unser Miteinander

 

Alle Beteiligten arbeiten nicht-hierarchisch zusammen. Berufliche Helfer und pflegende Angehörige, Menschen mit und Menschen ohne Demenz, Helfer mit (pflege)beruflichem Abschluss und Hauswirtschaftskräfte, Alltagsmanager oder Präsenzkräfte: Sie alle arbeiten auf der Basis eines gemeinsamen Grundverständnisses auf gleicher Augenhöhe zusammen. Weder Angehörige noch berufliche Helfer sind nachrangige Hilfskräfte der jeweils anderen. Die Betreuenden profitieren von den unterschiedlichen Perspektiven und tragen gemeinsam zur Stärkung der Identität bei.

 

 

Unsere Rahmenbedingungen

 

Diese Kultur in der Pflege benötigt Rahmenbedingungen, unter denen sie sich entwickeln und entfalten kann. Diese schaffen wir durch die überschaubare Größe unserer Einrichtungen und Größe der einzelnen Wohnbereiche oder Hausgemeinschaften.

 

 

Mit unserem Verständnis wollen wir pflegebedürftige Menschen und ihre Familien bestmöglichst unterstützen. Unser professionelles Handeln orientiert sich fachlich am Modell der „ganzheitlich fördernden Prozesspflege" von Monika Krohwinkel.

 

Wir haben das Ziel, für die Bewohner ein größtmögliches Maß an Unabhängigkeit, Wohlbefinden und Lebensqualität zu erreichen, indem Fähigkeiten bestmöglich erhalten, gefördert oder wiederhergestellt werden.
Ergänzend fließt der „Person-zentrierte Ansatz" von Tom Kitwood speziell in die Pflege und Begleitung der Menschen mit Demenz ein. Pflege wird von uns als Begleitung von Menschen mit Demenz in ihrer jeweiligen Lebenssituation betrachtet. Ziel unserer Arbeit ist es, Menschen mit Demenz in ihrem Person-Sein zu stärken und durch geeignete Kommunikations- und Interaktionsformen Brücken zu ihrer Welt zu bauen.

  
Aufbauend auf diesen beiden Ansätzen sehen wir Pflege als Beziehungspflege zwischen dem Pflegenden, dem Gepflegten und dessen Bezugspersonen. Es ist unsere Aufgabe als Pflegende, diesen Prozess zu leiten. Der Pflegeprozess erhält durch kontinuierliche Evaluation und Anpassung an die Wünsche und Bedürfnisse des Bewohners einen zyklischen Charakter und wird durch unsere Pflegeprozessdokumentation unterstützt.

 

Als eine wichtige Maßnahme zur Umsetzung unseres Pflege- und Betreuungsmodells setzen wir Biografiearbeit ein. Diese hat zum Ziel, autobiografische Kompetenzen unserer Bewohner zu stärken und die Lebensgeschichte des Einzelnen zu rekonstruieren und zu integrieren.

 

Wir achten die Bedürfnisse und Wünsche unserer Bewohner. Sie sind maßgeblich für unser gesamtes Handeln und damit auch für unsere Tagesstruktur, die genügend Freiraum zur individuellen Entfaltung jedes Bewohners lässt. Die individuellen Fähigkeiten unserer Bewohner sowie ihre Kreativität und Aktivität werden durch angemessene Angebote gefördert und unterstützt.

Nehmen Sie direkten
Kontakt zu uns auf.
Ihre Ansprechpartner finden
Sie unter "Kontakt" oder
Sie erreichen uns online
über unser
Kontaktformular